Mykotherapie

 

Bestimmte Vitalpilze haben ein großartiges Spektrum an wissenschaftlich nachgewiesenen Wirkstoffen.

 

Für uns Europäer ist dieses Wissen relativ neu - ganz anders in China und Japan, wo der Einsatz von Heilpilzen traditionell verankert ist und sie mit verblüffendem Erfolg gegen eine ganze Reihe von Erkrankungen verwendet werden. 

 

Heilpilze enthalten viele verschiedene wirksame Substanzen, besonders wichtig sind die Polysaccharide (Beta-D-Glukane). So hilft die Mykotherapie dabei, den Selbstregulationsmechanismus der Körperzellen stabil zu halten. Die in den Heilpilzen enthaltenen Vitalstoffe unterstützen z.B. eine effektive Entgiftung, Entschlackung und Schwermetallausleitung und regulieren das gesamte Immunsystem.

 

In zunehmenden Maße werden Heilpilze auch in der modernen westlichen Therapie begleitend eingesetzt.

 

 

Beispiele für die Anwendung von Heilpilzen sind

  • Allergien und Unverträglichkeiten
  • Depressionen
  • Burn Out
  • Bluthochdruck
  • Herz-Kreislauferkrankungen
  • Polyneuropathien
  • Krebs
  • Diabetes
  • ADS
  • Neurodermitis
  • Darmdysbiosen
  • Leaky Gut, Colitis ulcerosa,...
  • Rheuma, Arthritis
  • ...